Magdalena Simmer

Magdalena Simmer, Die niederösterreichische Mezzosopranistin Magdalena Simmer begeisterte sich bereits im frühen Alter für Musik. Nach dem Besuch eines musischen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt "Gesang" studierte sie von 2013 bis 2018 Konzertfach Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Edith Lienbacher und schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Im Jahr 2016 begann sie mit dem Studium Gesangspädagogik - ebenso an der MDW - und setzt dieses momentan bei Elke Nagl fort.

Im Laufe ihrer ersten Ausbildung sammelte sie zahlreiche Erfahrungen auf der Bühne, unter anderem als "Cherubino" in "Le nozze di Figaro" von W. A. Mozart und als "Frugola" in G. Puccinis "Il tabarro". Weiters war sie als Chorsängerin, beispielsweise bei den Salzburger Festspielen, tätig.

Neben ihrer Bühnen- und Konzerttätigkeit sammelt Magdalena Simmer laufend pädagogische Erfahrungen, beispielsweise als Gesangslehrerin für ihre privaten Schüler*innen und als Stimmbildnerin bei dem "TU-Chor" und dem "Chor im Hemd" in Wien.

Bei Lisa Koroleva kam sie erstmals bei NANO als Lehrpraxisstudentin mit Kinderstimmbildung in Berührung und ist seitdem von der musikalischen Arbeit mit Kindern begeistert. Im Schwerpunkt "Integrative Atem-, Stimm- und Bewegungsschulung" erweitert sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten rund um das Instrument "Stimme". Das Wahrnehmen- und Kennenlernen des eigenen Körpers spielt bei ihrem Unterricht eine große Rolle, sowie eine kreative und spielerische Herangehensweise an die Stimmbildung und das gemeinsame, freudvolle Singen im Chor.

 

<<